“Don’t wait, go hybrid!” Hybrid Sourcing – Beyond Shared Services

| Studie/Report

Die neue 2014er Shared Services & Sourcing Studie von Capgemini Consulting und Capgemini bestätigt Trend zu Hybrid Sourcing

Seit Jahren ist das Sourcing von Prozessen und die Konzipierung einer entsprechenden Sourcing-Strategie ein wichtiger Punkt auf den Agenden vieler Entscheider. Globalisierte Geschäftsmodelle und kompetitive Kostenstrukturen avancieren in allen Branchen zu zentralen Erfolgsfaktoren und erfordern es, Standardisierungspotenziale, Skaleneffekte und Lohnkosten-Arbitrage zu realisieren. Vor diesem Hintergrund haben Capgemini Consulting und Capgemini 65 Unternehmen von fünf verschiedenen Kontinenten befragt, um globale und branchenübergreifende Trends in Bezug auf Sourcing-Strategien zu identifizieren. Der Fokus lag dabei auf Großunternehmen: 20% der befragten Unternehmen beschäftigen mehr als 100.000 Vollzeitangestellte, mehr als die Hälfte mindestens 25.000. Unternehmen aus den folgenden Branchen nahmen an der Befragung teil: Finanzdienstleistungen, Transport & Tourismus, Fertigungsindustrie, Energie- & Versorgungswirtschaft, Automobilindustrie, Telekommunikation, Medien & Unterhaltung, Life Sciences und öffentlicher Sektor.
 
In der Studie werden die Sourcing-Vision, gegenwärtige Strategie, Herausforderungen und der Implementierungserfolg von zentralen Akteuren verschiedener Industrien mit unterschiedlichen Sourcing-Ansätzen analysiert. Die Ergebnisse zeigen einen klaren, branchenübergreifenden Trend hin zu Hybrid Sourcing. Dieser Ansatz ermöglicht es Unternehmen, eine optimale Balance in der Abwicklung von Prozessen zwischen lokalen Strukturen, konzerneigenen Shared Service Centers (SSC) und externem Outsourcing (BPO) zu erreichen.
 
Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie:

  • Hybrid Sourcing als Ziel für zukünftige Service-Organisationen klar bestätigt:
    • 92% der Finanz- und Rechnungswesen- sowie 73% der Personalprozesse eignen sich für Hybrid Sourcing
    • Hybrid Sourcing ist erfolgreicher im Vergleich zu unabhängigen Captive SSC- oder reinen BPO-Lösungen und wird anerkannt als Weiterentwicklung des SSC-Ansatzes  – dies spiegelt sich auch in belegten Kosten- und Qualitätsvorteilen wieder
    • Reine, konzerneigene Shared Service Center zeichnen sich durch eine höhere Qualität, einhergehend mit höheren Kosten aus – BPO-Lösungen zeigen die umgekehrten Charakteristiken
    • Hybrid Sourcing ist schon jetzt weiter verbreitet als allgemein erwartet: 28% der befragten Unternehmen bekennen sich zu dieser Sourcing-Strategie. Bis in fünf Jahren will über die Hälfte der Unternehmen einen Hybrid Sourcing-Ansatz verfolgen.
  • Weg zum Ziel: globale Strategie und Governance ist Pflicht
    • Eine globale Sourcing-Governance gilt als essenziell, um Hybrid Sourcing-Ziele erfolgreich realisieren zu können
    • Eine klare Sourcing-Strategie ist zentral für die Zielerreichung der Organisation
    • Eine klar definierte und kommunizierte Hybrid Sourcing-Strategie führt zu einer höheren Akzeptanz in der Organisation
    • Hybrid Sourcing ist besonders geeignet für international operierende Organisationen

Die Studie zeigt, dass Unternehmen, welche einen Hybrid Sourcing-Ansatz verfolgen, signifikant bessere Leistungen erzielen als Wettbewerber, die einen reinen SSC- oder BPO-Ansatz, respektive einen lokalen/ dezentralen Ansatz (ohne SSC- und/ oder BPO-Organisation) nutzen. Die Verbreitung von hybriden Strategien in der gegenwärtigen Sourcing-Landschaft ist deutlich höher als generell angenommen wird – die digitale Transformation spielt eine wichtige Rolle in dieser Entwicklung.
 
Darüber hinaus zeigt die Studie einen Trend hin zur Konsolidierung von existierenden Sourcing-Aktivitäten (z.B. durch globale, konzerneigene SSC-Hubs oder einen globalen Hub von externen Dienstleistungserbringern). Ebenfalls wird von den Unternehmen inzwischen meist ein erweiterter Serviceumfang angestrebt – auch für Dienstleistungen, die bis in die Kernprozesse des Geschäfts hineinreichen (Multi-Tower Service Organisations). Für die meisten Studienteilnehmer stellt eine Reduktion der Sourcing-Aktivitäten keine Option dar.
 
Es bleibt abzuwarten, wie schnell Unternehmen zukünftig hybride Sourcing-Ansätze implementieren werden. Jetzt schon ist klar: Die Hybrid Sourcing-Revolution ist in vollem Gange.