Hohe Transportpreise im September gleichen starken Preisverfall in Sommermonaten aus

| Pressemitteilungen
Ulm/Berlin, 18. November 2014 – Die 21. Ausgabe des Transport Market Monitor (TMM) zeigt im dritten Quartal 2014 eine leichte Abnahme bei den Transportpreisen um 0,6 % im Vergleich zum zweiten Quartal.
Kernaussagen des Berichtes:
  • Der Transportpreisindex sank im dritten Quartal 2014 im Vergleich zum zweiten Quartal von 100,0 auf 99,4 Punkte und damit um 0,6 %.
  • Im Vergleich zum Vorjahresquartal, dem dritten Quartal 2013 (Index 100,0), ging der Transportpreisindex um 0,6 % zurück.
  • Der Dieselpreisindex sank im dritten Quartal 2014 auf 101,0 Punkte (-0,5 %) und erweist sich damit über drei Quartale als relativ stabil.
  • Trotz des starken Rückgangs im Sommer erreichte der Transportpreisindex im September sein Jahreshoch.
  • Der Kapazitätsindex stieg von 78,9 Punkten im zweiten Quartal 2014 auf 86,6 Punkte im dritten Quartal und damit um 9,8 %.
 
Ralph Schneider-Maul, Head of Supply Chain Management bei Capgemini Consulting DACH, kommentiert die Entwicklungen: „Die letzten fünf Jahre in Folge beobachten wir einen klaren Rückgang der Transportpreise im Monat August. Bemerkenswert ist, dass die Preise im August 2014 noch niedriger ausfallen, als in den vergangenen vier Jahren, und das bei gleichbleibenden Kapazitäten. Der September hingegen zeigt eine starke Erholung der Transportpreise mit einem Index-Rekordwert von 102,4.“
 
Peter Förster, Geschäftsführer bei Transporeon, fügt hinzu: „Der Anstieg der Transportpreise im September ist bemerkenswert, da der Dieselpreisindex in diesem Monat den niedrigsten Stand des Jahres erreichte. Es scheint, dass derzeit andere Faktoren einen weitaus größeren Einfluss auf die Transportpreisentwicklung ausüben, als der Dieselpreis.“
 
Den Transport Market Monitor zum Download finden Sie unter: www.transportmarketmonitor.com